Carotin Kapseln

Carotin Kapseln

Foto: © Massimiliano Gallo - Fotolia.com

Weitere Carotin Kapseln-Themen

Carotin Kapseln werden häufig als „Sonnenschutzkapseln“ oder „Selbstbräuner“ angeboten, denn Carotin verfügt über eine Lichtschutzwirkung in der Haut. Außerdem sind Carotine und ihre Spaltprodukte intensiv am Sehvorgang beteiligt, aber auch an der Stabilisierung des Immunsystems und am Zellwachstum. Bekannt sind Carotine außerdem als Farbstoff in zahlreichen Lebensmitteln. Carotin Kapseln sind ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel, in der wissenschaftlichen Betrachtung allerdings nicht unumstritten.

Gewinnung & Wirkstoffe

Carotine sind sekundäre Pflanzenstoffe, die in Obst und Gemüse für Rot-, Orange- oder Gelbfärbung sorgen. Auch in verschiedenen grünen Gemüsearten ist reichlich davon enthalten. Carotine gehören zur Gruppe der Carotinoide, von denen es etwa 600 verschiedene gibt. Die bekanntesten sind Beta-, Alpha- und Gamma-Carotin sowie Lycopin und Lutein. Da der Körper aus Carotin die wichtigsten Vorstufen von Vitamin A bilden kann, wird Beta-Carotin auch als Provitamin A bezeichnet. Ein Teil des Beta-Carotins, der nicht zu Vitamin A umgewandelt wird, wird in der Haut gespeichert und verursacht dort eine gelblich-braune Färbung, wie sie von den so genannten „Möhrensaft-Babies“ bekannt ist. Carotin Kapseln können eine ähnliche Wirkung haben.

Carotinoide und das daraus hergestellte Vitamin A stellen wichtige Wirkstoffe beim Aufbau von Haut und Schleimhäuten dar.

Anzeige
Davon kann auch der Verdauungstrakt profitieren (Magenschleimhaut). Als Antioxidans ist Vitamin A in den bekannten A-C-E-Präparaten (Vitalstofftabletten, Säften etc.) enthalten, die das Immunsystem stärken sollen. Ein Mangel an Vitamin A führt unweigerlich zu Sehstörungen, weswegen auch vom „Augenvitamin“ gesprochen wird. Zudem verfügt Beta-Carotin, der Hauptbestandteil von Carotin Kapseln, über eine entzündungshemmende Wirkung. Die antioxidative Wirkung von Beta-Carotin und die Wirkung als Radikalfänger sollen außerdem helfen, Herzerkrankungen vorzubeugen.

Anwendungsgebiete von Carotin Kapseln

Als gesichert gilt die Wirksamkeit von Carotin Kapseln bei Nachtblindheit und bei Vitamin-A-Mangel (1). Hierzu liegen wissenschaftliche Studien vor, und die Wirksamkeit wurde anerkannt von mindestens einer der maßgeblichen Bewertungskommissionen (Kommission E/ESCOP oder WHO oder HMCP). Hinweise gibt es aber auch bezüglich einer Wirkung bei Makuladegeneration (2), allgemeiner Abwehrschwäche und zur Vorbeugung gegen Arteriosklerose. Viele dieser Hinweise beruhen jedoch eher auf der Erfahrungsmedizin und Volksheilkunde denn auf wissenschaftlich fundierten Studien.

Häufig werden Carotin Kapseln als Hautschutz oder als Selbstbräuner empfohlen. So wurde im Jahr 2000 ein Patient auf Carotin Kapseln als „Sonnenschutzmittel zur oralen Aufnahme“ angemeldet. Die EFSA (Europäische Lebensmittelsicherheitsbehörde) lehnte jedoch den Antrag ab, das Sonnenschutzargument als Health Claim benutzen zu dürfen, da eine Einnahme von 20 mg Beta-Carotin täglich über einen Zeitraum von mindestens 10 Wochen nötig wäre, um einen minimalen Lichtschutzfaktor zu erzielen. Das BfR hat jedoch eine durch Nahrungsergänzungsmittel aufgenommene tägliche Höchstmenge von nur 2 mg vorgeschlagen. Auch der Hersteller empfiehlt übrigens zusätzlichen Sonnenschutz.

Anzeige
Unter der Bezeichnung E 160a wird Carotin außerdem als Zusatzstoff zum Färben von Lebensmitteln (von gelb bis rot) eingesetzt. Da Carotine empfindlich gegenüber Licht und Sauerstoff sind, wird zusätzlich E 300 (Ascorbinsäure) als Farbstabilisator benötigt.

Nebenwirkungen

Carotin Kapseln gelten prinzipiell als unbedenklich. Es kann durch die Einnahme nicht zu einer Überdosierung von Vitamin A kommen, da nur so viel Provitamin A gebildet wird, wie der Körper benötigt und der Rest in die Haut eingelagert wird. Hin und wieder kann es zu Aufstoßen kommen.

Wichtiger Hinweis zu Carotin Kapseln

Studien haben allerdings gezeigt, dass Raucher einer erhöhten Gefahr unterliegen, an Lungenkrebs zu erkranken, wenn sie Carotin Kapseln mit isoliertem Beta-Carotin einnehmen. Außerdem können sich bestehende Herz-Kreislauf-Erkrankungen verstärken. Das BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung), das BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) und das BgVV (Bundesinstitut für Verbraucherschutz und Veterinärmedizin) weisen deshalb darauf hin, dass vor allem Raucher auf die Supplementierung von Beta-Carotin verzichten sollten (3, 4, 5).

Herstellung & Qualität

Hochwertige Carotin Kapseln enthalten ein Gemisch natürlicher Carotinoide. Hauptbestandteil ist in der Regel Beta-Carotin. Natürliche

Anzeige
Carotinoide werden durch Extraktion aus Organismen hergestellt, und zwar aus Algen, Gemüse oder Pilzen. Sie können mittels unterschiedlicher Verfahren isoliert und dann weiter verarbeitet werden. Hierbei können auch gentechnisch veränderte Organismen genutzt werden.
Da Carotinoide fettlöslich sind, enthalten Carotin Kapseln stets auch einen gewissen Anteil an pflanzlichen Ölen und Fetten, häufig Sojaöl oder Maiskeimöl. Damit wird die Aufnahme von Beta-Carotin verbessert. Hinzu kommen Gelatine (für die Kapselhülle) sowie Hilfs- und Füllstoffe.

Ein großer Teil (etwa 85 %) des benötigten Beta-Carotins wird allerdings synthetisch hergestellt, also ohne biologische Organismen oder Verfahren. Es wird zumeist als Zusatz in Nahrungsmitteln und als Lebensmittelfarbe verwendet. Beim Kauf von Carotin Kapseln in hoher Qualität sollte daher zum Einen auf die Angabe „natürliche“ Carotinoide geachtet werden, zum Anderen auf die Liste der weiteren Inhaltsstoffe, um Unverträglichkeiten oder tierische Produkte (Vegetarier und Veganer) berücksichtigen zu können.


Wichtiger Hinweis

Alle bereitgestellten Informationen auf Naturheilmittel-info.de dienen ausschließlich der Information und ersetzen niemals den medizinischen Rat Ihres Arztes. Bevor Sie Medikamente, Medizinprodukte oder Nahrungsergänzungsmittel einnehmen ist immer ein Arzt zu konsultieren, der über die Wirksamkeit und Wechselwirkung mit anderen Medikamenten Auskunft geben kann. weitere Informationen

Zusammenfassung

  • Carotin Kapseln sind als Nahrungsergänzungsmittel bei Vitamin A-Mangelerscheinungen und zur Verbesserung der Sehkraft (Nachtblindheit) anerkannt.
  • Ein weiteres, viel beworbenes Anwendungsgebiet ist die Haut: Hier gelten Carotin Kapseln als Schutz vor Sonneneinstrahlung sowie als natürliches Bräunungsmittel.
  • Über die Dosierung von isoliertem Carotin herrscht derzeit noch Unsicherheit; die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) empfiehlt 2-4 mg Beta-Carotin täglich über die Nahrung.
  • Raucher sollten auf die Einnahme von Carotin Kapseln in hoher Dosierung verzichten, da hochdosiertes isoliertes Beta-Carotin als Risikofaktor für Lungenerkrankungen gilt.

Hat Ihnen der Artikel
gefallen?

Carotin Kapseln, 4.56 / 5 (32 votes)

Diesen Artikel teilen


Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein

Anzeige

Abtei Carotin Dragees

Mit Beta-Carotin und hautaktiven B-Vitaminen
Zur Förderung der Bräunungsbereitschaft und Gesunderhaltung der Haut

Jetzt informieren & sparen bei
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Dies könnte Sie auch interessieren

Carotin Tabletten

Carotin Tabletten

Um winterblasse Haut auf die kommende Sonnensaison vorzubereiten, können Carotin … weiterlesen

Literaturquellen zum Artikel

  • (1) Grune, T.: Beta-carotene is an important vitamin A source for humans." J Nutr. Dec. 2010
  • (2) van Leeuwen, R. et al.: Dietary intake of antioxidants and risk of age-related macular degeneration. JAMA. Dec. 2005
  • (3) BfR: Beta-Carotin in Nahrungsergänzungsmitteln, Stellungnahme Nr. 019/2005 vom 08.03.2005, ergänzt 21.01.2013
  • (4) BfArM: BfArM schränkt die Anwendung Beta-Carotin-haltiger Arzneimittel ein. Pressemitteilung vom 04.01.2006
  • (5) BgVV: Stellungnahme des BgVV zur Einschätzung von Beta Carotin durch den Wissenschaftlichen Lebensmittelausschuß (SCF) der Europäischen Union). 07.09.2000

Stand: 18. März 2015

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>