Salbeitee Wirkung

Salbeitee Wirkung
Salbeitee wirkt u.a. bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut

Foto: © LianeM - Fotolia.com

Schon seit jeher sind Heiler aus aller Welt davon überzeugt, dass Salbeitee Wirkung gegen eine Vielzahl von Leiden besitzt. Einige medizinisch-therapeutische Wirkweisen sind inzwischen wissenschaftlich belegt, etwa dass Salbeitee Wirkung gegen starkes Schwitzen hat. Andere Gesundheitseffekte sind überliefert und überzeugen einfach dadurch, „dass es funktioniert“. In jedem Fall ist diese bemerkenswerte Heilpflanze eine nähere Betrachtung wert:

Kleine Geschichte vom Salbeitee: Wirkung durch Jahrtausende

Nicht umsonst lautet der botanische Name von Salbei „Salvaria officinalis L.“, denn „salvare“ heißt im Lateinischen „heilen“. Doch schon lange bevor die Salbeipflanze ihren offiziellen Namen erhielt, hatte sie einen langen Weg durch die Volksmedizin hinter sich. So wurde in Ägypten schon zur Zeit der Pharaonen der Salbei quasi als medizinische Allzweckwaffe genutzt. Namhafte Mediziner, Naturheilkundige und Volksmediziner rund um den Globus nutzten Salbeitee und seine Wirkung auf den Organismus seither bei vielen Erkrankungen. Paracelsus, Hildegard von Bingen oder der Kräuterpfarrer Hieronymus Bock sind nur einige bekannte Namen. Aus dem 15. Jahrhundert stammt ein französisches Salbeirezept gegen Fieber, Salbei wurde gegen ansteckende Krankheiten und sogar als pommerscher Liebeszauber eingesetzt. Salbeitee ist dabei stets die einfachste und gebräuchlichste Darreichungsform.

Salbeitee: Wirkung durch wertvolle Inhaltsstoffe

Salbei besitzt eine breite Palette an Wirkstoffen, womit sich auch der Glaube an seine weitreichende Heilwirkung erklärt. Die wichtigsten:

Ätherische Öle

Hierbei handelt es sich um fettlösliche Pflanzenstoffe, die unter anderem den charakteristischen Duft einer Pflanze ausmachen. Es werden ihnen vielfältige Wirkungen nachgesagt. Sie werden auf zwei Wegen in den Körper aufgenommen: über die Schleimhaut oder die Haut sowie über den Geruchssinn. Über Schleimhaut und Haut gelangen sie in den Darm und den Blutkreislauf. Über den Geruchssinn wirken sie auf das limbische System. Das sind Regionen im Gehirn, die für Gefühle, aber auch die Hormonproduktion und das Immunsystem zuständig sind. Die ätherischen Öle im Salbeitee entfalten Wirkung auf beiden Wegen, innerlich durch den Magen-Darm-Trakt und gleichzeitig mit ihrem Duft durch die Nase. Die wichtigsten ätherischen Öle des Salbeitees sind die antibakteriell wirkenden

  • Campher
  • Thujon und
  • Terpen

Gerb- und Bitterstoffe

Anzeige
Gerbstoffe wirken zusammenziehend (adstringierend) und können unter anderem die Wundheilung unterstützen. Auch bei Entzündungen und Durchfall werden sie eingesetzt. Bitterstoffe unterstützen die Verdauung.

Phytoöstrogene

Diese pflanzlichen Hormone werden vor allem von Frauen geschätzt, die sich in den Wechseljahren befinden. Sie können die typischen Beschwerden dieser Zeit lindern, etwa Hitzewallungen.

Flavonoide

Viele Flavonoide sind wirksame Antioxidantien, sie spielen eine große Rolle als Zellschutz.

Bei welchen Beschwerden Salbeitee seine Wirkung entfaltet?

Die Kommission E/ESCOP (1) hat Salbei eine gesicherte Wirkung bei bestimmten Beschwerden zugesprochen. Auch die HMPC (2) stuft ihn als „traditionelles pflanzliches Arzneimittel“ ein.

Wissenschaftlich gesicherte Wirkweisen

Übermäßiges Schwitzen
Salbeitee hat Wirkung bei starkem Schwitzen jeglichen Ursprungs und aller Körperteile, da er Einfluss auf die Wärmeregulation im Gehirn nimmt. So kann er ebenso gegen Achsel-, Fuß-und Handschweiß wie gegen Hitzewallungen der Wechseljahre oder bei Nachtschweiß nach überstandener Krankheit eingesetzt werden.

Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut, Halsschmerzen
Die Standardzulassung nennt Halsschmerzen und Entzündungen des Mundraumes (auch Zahnfleischentzündungen, Prothesendruckstellen) als Haupteinsatzgebiete von Salbeitee. Wirkung hat er hierbei auch als Spülung oder Gurgellösung.

Verdauungsbeschwerden
Die Gerb- und Bitterstoffe von Salbei haben einen positiven Einfluss auf Verdauungsbeschwerden (Blähungen, Völlegefühl) und Magen-Darm-Katarrhe.

Salbeitee Wirkung in der Volksheilkunde

Anzeige
Frauenheilkunde
Nicht nur bei Wechseljahresbeschwerden schätzen Frauen den Salbeitee und seine Wirkung. Traditionell gilt er auch als fruchtbarkeitsfördernd und später als Hilfe beim Abstillen.

Wundheilung
Was bei Entzündungen im Mundraum hilft, soll ebenso bei Hautproblemen und -wunden helfen: Salbeitee kann Wirkung in Form eines kräftigen Suds – äußerlich angewandt – als Einreibung oder Packung entfalten.

Stärkung der Abwehrkräfte
Den Inhaltsstoffen von Salbei werden antibakterielle, antivirale und entzündungshemmende Eigenschaften zugesprochen. Sie sollen das Abwehrsystem beim Kampf gegen Keime, Bakterien und Pilze unterstützen.


Wichtiger Hinweis

Alle bereitgestellten Informationen auf Naturheilmittel-info.de dienen ausschließlich der Information und ersetzen niemals den medizinischen Rat Ihres Arztes. Bevor Sie Medikamente, Medizinprodukte oder Nahrungsergänzungsmittel einnehmen ist immer ein Arzt zu konsultieren, der über die Wirksamkeit und Wechselwirkung mit anderen Medikamenten Auskunft geben kann. weitere Informationen

Zusammenfassung

  • Es ist nachgewiesen, dass Salbeitee ein wirksames Naturheilmittel bei Entzündungen des Mundraumes, bei Erkältungskrankheiten mit Husten und Halsschmerzen, bei Verdauungsbeschwerden und bei starkem Schwitzen ist. Darüber hinaus wird es traditionell in der Frauenheilkunde und zur Wundheilung eingesetzt.

Hat Ihnen der Artikel
gefallen?

Salbeitee Wirkung, 4.39 / 5 (28 votes)

Diesen Artikel teilen


Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein

Anzeige

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Das sagt Das sagt Stiftung Warentest zur Wirkung von Salbeitee

Stiftung Warentest:

Mehrere Male in den vergangenen Jahren hat sich die Stiftung Warentest mit Salbeitee und seiner Wirkung beschäftigt. In praktisch allen Fällen lag der Schwerpunkt auf seinem gesundheitlichen Einfluss bei Erkältungskrankheiten. Und jedes Mal wurden ihm positive Effekte zugesprochen. Damit bestätigt Stiftung Warentest zusammenfassend die wissenschaftlich belegten Wirkungen von Salbei und Salbeitee (3).

zum Artikel
  • Ein Kopfdampfbad mit kräftigem Salbeitee kann demnach die allgemeinen Symptome einer Erkältung lindern.
  • Halsschmerzen gehen zurück, wenn mit Salbeitee gegurgelt wird.
  • Bei Husten hat Salbeitee schleimlösende Wirkung.


    Dies könnte Sie auch interessieren

    Salbeitee Zubereitung

    Salbeitee Zubereitung

    Ein altes und bewährtes Heilmittel in der Volksheilkunde und Naturmedizin ist Sa … weiterlesen

    Salbeitee aus frischem Salbei

    Salbeitee aus frischem Salbei

    Salbeitee aus frischem Salbei ist eine Alternative zur getrockneten Droge, die a … weiterlesen

    Salbeitee Rezept

    Salbeitee Rezept

    Wer an Halsschmerzen oder Verdauungsbeschwerden leidet, übermäßig schwitzt oder … weiterlesen

    Literaturquellen zum Artikel

    • (1) E-Monographie Salvia officinalis, veröffentlicht am 15.05.1985 im Bundesanzeiger, Heft Nr. 90 „Salviae folium (Salbeiblätter)“
    • (2) HMPC-Monographie „Salvia officinalis L., Folium”vom 12.11.2009, Dokumenten-Nr. EMA/HMPC/331653/2008
    • (3) Stiftung Warentest, Husten, Schnupfen, Heiserkeit: Die richtigen Rezepte. 10.12.2004 Stiftung Warentest, Hausmittel bei Erkältungen: Schnelle Linderung. 30.01.2009 rbb Praxis, Erkältungsmittel im Test: Stiftung Warentest. 27.11.2013

    Stand: 14. April 2014

    Schreib einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>